Author Archives: Nico

  • -

Beauftragung Internationales

Hallo, ich bin Hanna, die neue internationale Beauftragte für das Land Westfalen. Damit ihr wisst, wen ihr da ansprecht, wenn ihr Fragen zum Bereich Internationales in Westfalen habt, stelle ich mich euch einmal kurz vor:

Mit 15 Jahren bin ich dem Stamm Bonhoeffer in Westerkappeln beigetreten und war dort Gruppenleiter, Finanzwart und Stammessprecher. Nachdem ich ein Soziales Jahr in Mexiko gemacht habe, bin ich nach Aachen gezogen und habe dort auf Lehramt studiert. Neben dem Studium hat mir die Mitarbeitet im Bereich Schulung im Vcp Westfalen immer gut gefallen, da ich an dem Teamen von Orientierungs- und Grundkursen stets viel Spaß hatte, immer wieder Einblicke in die Arbeit der Stämmen erhalten habe und auch für mich viel im Bereich der Ausbildung junger Menschen gelernt habe. Vor dem Referendariat habe ich fast zwei Jahre als hautberufliche Bildungsreferentin im Bereich Freiwilligendienst im Bundesamt der DPSG gearbeitet. Durch diese Tätigkeit hatte ich die Chance viele internationale Pfadfindergruppen in Lateinamerika und Afrika kenne zu lernt. Seit 2016 lebe ich in Osnabrück und bin hier in der Nähe an einer Gesamtschule als Lehrerin tätig.

Ihr könnt mich ansprechen, wenn ihr Lust habt auf eine internationale Begegnungsfahrt und nicht wisst, wie ihr diese organisieren sollt oder wenn ihr nicht wisst mit welcher internationalen Gruppe eine solche Begegnung möglich wäre. Außerdem gibt es natürlich auch jede Menge internationale Pfadfinderveranstaltungen wie das Jamboree, das Eurojam, das Roverway oder das Moot und noch viele mehr und wenn ihr dazu Fragen habt, könnt ihr euch auch jederzeit vertrauensvoll an mich wenden und ich werde versuchen euch mit Rat und Tat zur Seite zu sehen.


  • -

Friedenslicht in Dortmund

Auch in diesem Jahr wurde am 3. Advent das Friedenslicht in den Aussende Gottesdiensten in Dortmund und Münster verteilt. Die beiden Städte sind die erste Anlaufstation in Westfalen, wo viele Stämme hinreisen um das Friedenslicht abzuholen und zu ihren Gemeinden bringen.

Dieses Jahr war das Motto vom Friedenslicht: ‚Frieden: Gefällt mir! – ein Netz verbindet alle Menschen guten Willens‘. Mit diesem Motto wollte man auf die sozialen Netzwerke anspielen, da auch dort jeder etwas mit der ganzen Welt teilen kann. Bei sozialen Netzwerken, wie Facebook, Twitter oder Instagram wird ein Video, ein Bild oder einfach nur eine Nachricht in kürzester Zeit auf die andere Seite der Welt geschickt. Mit dem Friedenslicht ist das ähnlich. Das Friedenslicht wird in Betlehem losgeschickt und geht von da aus über mehrere Stationen bis in das Wohnzimmer der Menschen.

Das Motto von dem Gottesdienst in Dortmund war: ‚Hör auf die Stimme!‘. Das ist ein Lied Titel von dem Lied von Mark Forster und aktuell im Radio sehr oft zu hören. Da die meisten Besucher des Gottesdienstes im jungen Alter sind, war dieses Lied sehr passend und konnte von den meisten gleich mitgesungen werden. Der Landesjugendpfarrer Udo Bußmann und Priester Tobias Hasselmeyer gaben ein paar Denkanstöße, die darauf aufmerksam gemacht haben, dass es in der heuteigen Zeit tausende von Stimmen gibt, die einem sagen was man zu tun hat, was man nicht darf und was einem gefallen soll. Als Lösung sollte man auch einfach einmal auf seine Stimme hören, denn sie weiß was man wirklich möchte oder braucht.


  • -

O-Kurs 2016

Der Orientierungs-Kurs, kurz O-Kurs, ist für Pfadfinder ab 14 Jahren. Die Teilnehmer lernen dort etwas über die Pfadfinder- Geschichte/-Techniken/- Prinzipien und vieles mehr. Eines der Highlights auf dem Kurs ist aber wahrscheinlich der Hajk, wie auch in diesem Jahr. Der Kurs dieses Jahr ging vom 09. Bis zum 15. Oktober. Es waren 22 Teilnehmer, 11 Mädchen und 11 Jungen. Die Gruppe war sehr ausgewogen und hat sich schnell gut verstanden. Schon am ersten Abend wurde eifrig im Kaminzimmer gesungen und Klampfe gespielt. Die nächsten Tage verliefen ähnlich. Die Gruppe wurde immer eingespielter und war ein klasse Team. Der Hajk war sehr ausergewöhnlich und auch wenn nicht alles ganz rund lief, hatten die Teilnehmer eine kreative Art und Weise einen netten Abend am Lagerfeuer in der Jurte zu gestalten, z.B. mit ‚Gregor‘-Witzen. Der letzte Abend wurde von den Teilnehmern geplant. Es wurden ein paar Spiele gespielt, ein Theaterstück vorgeführt und zum Abschluss gab es noch eine kleine Nachtwanderung. Der O-Kurs ging, wie das immer so ist, viel zu schnell vorbei. Jedoch wurden viele Freundschaften geschlossen und hoffentlich ist bei den Teilnehmern von den Einheiten auch etwas hängen geblieben.


  • -

Die neue Landesleitung

Hallo liebe Westfalen,

seit der LV gibt es nun endlich wieder eine Landesleitung für das Land Westfalen! Diese besteht aus Nico Sasse, Steffen Immink und Michel Kellermeyer.
Zusammen mit den beiden Hauptberuflichen, Carla und Carsten, haben wir uns am 31.3.16 im Landesbüro getroffen, um erfolgreich die Aufgaben der Landesleitung zu koordinieren.
Während Michel sich mit Kommunikation von Stämmen, LVV und Beauftragten beschäftigt, kümmert sich Steffen um die Arbeit auf Bundesebene und die interne Koordination der Landesleitung. Nico ist aktiv in der Öffentlichkeitsarbeit und ist das kreative Designer-Element der Landesleitung.

Wir drei freuen uns auf die Zeit mit euch, denn wir alle wissen, was für eine geniale Arbeit die Westfalen an den Tag legen!
Zögert nicht mit Fragen, Anmerkungen oder Impulsen an uns heran zu treten.

Liebe Grüße und Gut Pfad, EURE Landesleitung
Michel,  Nico,  Steffen

 


Suche