Was sind Ranger und Rover?

Als Ranger/Rover bezeichnen wir die Altersstufe der 16- bis 21- jährigen. Diese Stufe schließt an die Pfadfinderstufe an und bildet somit die letzte Stufe pfadfinderischer Erziehung. Der Name stammt aus dem Englischen und bezeichnen entsprechend die weiblichen Mitglieder als Ranger und die männlichen als Rover. Dabei haben beide Begriffe eine ähnliche Bedeutung (Wanderer, Kundschafter, jemand der umher streift), die die Aktivitäten und Inhalte dieser Stufe gut beschreiben.

Was machen Ranger und Rover?

Während Führung und Leitung durch den Gruppenleiter innerhalb der R/R-Stufe immer mehr in den Hintergrund treten, nehmen Selbstorganistion und Eigenverantwortung der Roverrunde für ihr eigenes Programm immer mehr zu. Dazu hat die R/R-Stufe eigene spezielle Methoden (allem voran die Projektmethode) die den Gruppenmitgliedern dabei helfen sollen ihr Programm selbständig zu gestalten und dabei Stück für Stück erlernen Verantwortung zu übernehmen.

Was macht der AK Ranger und Rover?

Zur Durchführung inhaltlicher Arbeit auf der Landesebene existieren Arbeitskreise. Ziel unserer Arbeit ist es:

  • Aktionen auf Landesebene für Ranger und Rover zu organisieren und so die Methoden und Inhalte der R/R-Stufe exemplarisch zu vermitteln.
  • Dabei gleichzeitig eine Plattform für überregionalen Kontakte der R/Rs Westfalens zu bieten.
  • Hilfestellung für eine Arbeit nach der Stufenkonzeption des VCP innerhalb dieser Stufe zu geben
  • und deren Inhalte an unsere Stämme weiter zuvermitteln.
  • Vor allem aber auch ein Ideengeber für eure eigenen Ranger/Rover-Runden zu sein.

Selbstverständlich sind dies Ziele, die sich nicht alle gleichzeitig bearbeiten lassen… Kontakt zum AK Ranger/Rover (Lara Sielaff und Alina Jensen): ak-rr(at)vcp-westfalen.de


Suche