Redebeitrag der Jugenddelegierten auf der westfälischen Landessynode

  • -

Redebeitrag der Jugenddelegierten auf der westfälischen Landessynode

Verehrte Präses, Liebe Kirchenleitung, hohe Synode,
„Freue dich in deiner Jugend und lass dein Herz guter Dinge sein in deinen jungen Tagen“ (Prediger 11,9)
Wir sind froh in unseren jungen Tagen heute hier stehen zu dürfen, da ihr Herz, liebe Kirchenleitung, auch guter Dinge war und uns als Synodale berufen haben. Sie haben der Jugend eine Stimme – nein sogar zwei Stimmen – gegeben. Den Jugendverbänden und der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in den Kirchenkreisen. Dafür möchten wir Ihnen herzlich danken!
Unser Herz ist auch guter Dinge gemeinsam mit Ihnen und Euch die EKvW zu gestalten und Kindern und Jugendlichen bei uns Räume zu schaffen, in denen die christliche Botschaft gehört, erlebt und gelebt werden kann. Wir haben im vergangenen Jahr mit der Senkung des Wahlalters bei denPresbyteriums Wahlen auf 14 Jahre einen guten Schritt getan. Sie alle gestalten Kinder- und Jugendarbeit. Und wir mit Ihnen.
Wenn Sie wissen möchten, wie es im schriftlichen Bericht der Präses anklingt, was es bedeutet in einer flexiblen, vernetzen, hochgradig mobilen Generation in einer alternden Gesellschaft zu leben und was es braucht um als Kirche Orientierung zu bieten in politischen und wirtschaftlichen Abhängigkeiten, von der Globalisierung und unbegrenzten Austauschprozessen geprägt, dann kommen Sie gerne auf uns zu. Wir werden leicht zu finden und gut erkennbar sein.
Wir freuen uns auf viele anregende Gespräche mit Ihnen und euch Allen.
In diesem Sinnen wünschen wir uns Allen eine schöne Synode, frohes Schaffen, gute Beratungen und Gottes Segen.

Redner: Bjarne Thorwesten (VCP Münster), Jana Michler (Kirchenkreis Iserlohn)

Bild: Gerd-Matthias Hoeffchen


Suche